HOME
BIBI
SNOOPA
FOTOS
HUNDEKAUF
NEWS
LINKS
MEMORIAM
IMPRESSUM
GÄSTEBUCH
 


Die Züchterauswahl

Die Wahl des richtigen Züchters erfordert ebenso Ihre ganze Aufmerksamkeit wie die Auswahl der zu Ihnen passenden Rasse. Da Ihnen als zukünftigem Hundebesitzer ganz sicher das Wohl und die Gesundheit Ihres Hundes und der Tierschutz am Herzen liegen, wenden Sie sich für Ihren zukünftigen Retriever bitte ausschließlich an Zuchtstätten, die sich durch Zugehörigkeit zu einem Verein auszeichnen, der sich dem Reglement des VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) unterwirft. Dies sind in Deutschland der DRC (Deutscher Retrieverclub) und der LCD (Labradorclub Deutschland) und der GRC (Golden Retriever Club). Soll Ihr zukünftiger Hund aus dem Ausland anreisen, so achten Sie unbedingt darauf, das der Züchter innerhalb eines Vereins züchtet, der der FCI (Fédération Cynologique Internationale) angeschlossen ist - wie auch der VDH. Der VDH wartet mit den höchsten und sichersten Zuchtvorschriften auf und besonders den speziellen Retrieververeinen ist daran gelegen, diesen Zuchtvorschriften mehr als nur mindestens gerecht zu werden.

Die Zuchtverbände

Der DRC vereinigt unter seinem Dach alle Retrieverrassen, der LCD widmet sich ausschließlich den Labrador Retrievern und der GRC den Golden Retrievern. Alle drei Vereine werden sich freuen, von Ihnen zu hören - zeigt es doch, dass Sie verantwortungsbewusst Hunden wie Menschen gegenüber Ihre Wahl getroffen haben. Sie finden dort nicht nur reichlich kompetente Informationen und Anhaltspunkte für die Haltung des zukünftigen pelzigen Begleiters - Sie finden dort auch den für Sie richtigen Züchter mit dem für Sie passenden Retriever!

Den verantwortungsbewussten Züchtern des DRC, des LCD und des GRC liegt eines ganz gewiss am Herzen: Die Gesundheit, das Wesen und das richtige Zuhause für ihre Welpen.

Dank der strengen Zuchtvorschriften der drei Vereine ist es für einen Züchter und seine Hunde ein langer Weg, bis sie nachweisen können, dem Wohlergehen der Retrieverrassen und auch den tierschutzrelevanten Aspekten dienen zu wollen und auch zu können. Angehende Züchter müssen fachliche Seminare besucht haben, müssen eine geprüfte hundegerechte Zuchtstätte vorweisen können und schriftlich versichert haben, die Zuchtbestimmungen des Vereins einzuhalten. Die zur Zucht vorgesehenen Hunde müssen durch regelmäßige unabhängige tierärztliche Gutachten ihre Gesundheit nachweisen, mindestens den Wesenstest bestanden haben und einen dem Rassestandard entsprechenden Formwert aufweisen.

Wer diese rassespezifischen Qualifikationen für sich und seine Hunde nicht nachweisen kann, wird als Züchter nicht den VDH angeschlossenen Vereinen angehören dürfen, denn dann heisst es: Leider draussen bleiben!

Nur so kann weitgehend gesichert werden, gesunde und wesensfeste Retriever im Sinne der Rasse zu erhalten - und das wollen Sie doch sicherlich auch!